Adventskranz Video und Impuls

Advent

Lust, deinen Adventskranz selbst zu binden und zu gestalten.
Unser Adventskranzvideo hilft dir dabei.

Keine Lust alleine zu binden? Dann binde doch mit uns - ONLINE!!

Donnerstag 26. Noember 2020 ab 19 Uhr über Zoom.
Anmeldung an info@jugendstelle-perlach.de.
Wir senden den Einladungslink dann zu.

 

 

 

Adventskranzvideo

Hier gehts zum Video. https://youtu.be/dhAsK5yo168

Arbeits- und Werkmaterial für den Adventskranz

Material für deinen Adventskranz:
Tannengrün (je nach Qualität und Größe etwa ein Handbund)
Je nach Geschack vielleicht auch: Mistelzweige, Buchs, Koniferenzweige, rote Beerenzeige  zum mit Einbinden
Ein Strohkern
4 Kerzenhalter oder anderes Befestigungmaterial (siehe Viedeo)
4 Kerzen
Dekorationsmaterial nach eigener Vorliebe: Naturmaterialien wie Zapfen, Zweige, Zimt, Nelken, Beeren usw Kugeln, Sterne, Engel, Bänder und vieles mehr; schau dich einfach um was dir gefällt.
Blumenbindedraht am besten in Grün

Werkzeug:
Eine Arbeitsunterlage
Gartenschere zum zuschneiden der Zweige
Cutter/Schere
Klebepistole und Munition

Warum ist der Adventskranz rund - Geschichte und Geschichten zum Adventskranz

Warum ist der Adventskranz rund?
Geschichte und Geschichten

Zum Warten auf Weihnachten gehört ein Adventskranz: Vier Kerzen stehen auf einem grünen, mit Tannengrün verzierten Kranz.
Aber:
Warum ist der Adventskranz rund?
Und woher stammt sein Brauch?
Und warum vier Kerzen?

Die Geschichte des Adventskranzes

Angeblich hat Johann Hinrich Wichern, ein evangelischer Pfarrer aus Hamburg, den Adventskranz erfunden. Dort leitete er das "Rauhe Haus", ein Heim für bedürftige Kinder. Im Jahr 1839 kam ihm eine zündende Idee:
Er nahm ein altes Kutschenrad aus Holz und befestigte Kerzen darauf. Für die Sonntage nahm er große weiße Kerzen, für die Wochentage des Advents kleine rote. Dann hängte er das kerzengeschmückte Wagenrad an die Decke des Saals und zündete jeden Tag eine neue Kerze an. An den Sonntagen die großen weißen und an den Werktagen die kleinen roten.
Von Hamburg aus eroberte der Adventskranz das ganze Land, ab 1925 hielt er auch Einzug in die katholischen Kirchen.

Vier Kerzen für den Adventskranz

Ein großes Wagenrad war zu groß für die meisten Haushalte und so wurden die tannengeschmückten Kränze nur noch mit 4 Kerzen geschmückt: Eine für jeden Adventssonntag.
Dass es vier Sonntage sind, liegt an Papst Gregor I. Er verfügte im Mittelalter, dass der Advent, die Zeit der Vorbereitung auf die "Ankunft des Herrn", vier Sonntage haben soll.
Die Kerzen stehen für das Licht, das den Menschen an Weihnachten durch die Geburt Jesu geschenkt wird.

Und warum ist der Adventskranz rund?

Auch dass der ursprüngliche Kranz ein rundes Wagenrad war, passte gut: Denn er hat  keinen Anfang und kein Ende.
So steht der Kranz als Bild für die Unendlichkeit Gottes und seine unendliche Liebe zu den Menschen.
Die Kreisform symbolisiert zudem auch den runden Erdkreis und ist außerdem eine Erinnerung an die Auferstehung von Jesus Christus Symbol für das ewige Leben.

Segensgebet

Segensgebet

Vorbeter/in:

Guter Gott, von dir kommt alles Leben und in dir ist keine Finsternis.
Dieser Glaube führt uns zusammen und lässt uns mit Freude die Zeit des Advents beginnen.
Wir kommen zusammen, weil wir spüren, dass uns die Gemeinschaft näher zu dir bringt.
Wir kommen zusammen, weil wir um deinen Segen für unser Leben bitten.

Gemeinsam:

Du lebendig machender Gott!
Segne diesen Kranz und lass die Tage des Advents für uns eine Zeit der Lebendigkeit werden.
Lebendigkeit, die hilft, dass sich Leben entfalten kann.
Lebendigkeit, die schützt, was durch Unachtsamkeit und Egoismus bedroht wird.
Du bist unser Leben – wachse in uns, wenn wir uns um den Kranz zusammensetzen.

Du Gott unserer Zukunft!
Segne diese grünen Zweige, damit sie uns zu einem Zeichen der Hoffnung werden.
Hoffnung auf ein sinnvolles und geglücktes Leben.
Hoffnung auf die Vollendung unseres Lebens die durch Jesus schon begonnen hat. 
Du bist unser Leben – wachse in uns, wenn uns die grünen Zweige des Adventkranzes zum Zusammensitzen einladen.

Du lichtvoller Gott!
Segne diese Kerzen, damit sie uns zum Zeichen deines Lichtes werden.
Licht, das uns Orientierung und Sicherheit schenkt.
Licht, das uns an Jesus erinnert, dem Licht unserer Welt.
Du bist unser Leben – wachse in uns, wenn wir das Licht der Adventkranzkerzen betrachten.

Vorbeter/in:
So segne uns der uns liebende Gott,
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
Amen.

Auszug aus Mag. Erwin Löschberger, Graz, 2012

Aktuelles